procon-design - Ihr Partner rund um das Thema Werbetechnik, Design, Aufkleber und Motorsport - UNREGISTERED VERSION

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Service

Information

Klebeservice

Einen direkten Klebeservice vor Ort können wir aus Kapazitätsgründen nur in Ausnahmefällen und nach Absprache anbieten!

Bei Motorradverkleidungen oder anderen Kleinteilen, bieten wir grundsätzlich einen kostenlosen Klebeservice in unserem Hause. Voraussetzung dafür ist der Kauf der Applikationen bei uns und die kostenfreie Zusendung der zu beklebenden Teile (incl. Rücksendeschein)!

Selber "kleben" leicht gemacht!

Grundsätzliches:
Bei den vorliegenden Aufklebern und Design-Klebesätzen handelt es sich um gedruckte oder präzisionsgschnittene und dann farblich passgenau zusammengesetzte Aufkleber. Die Positionsgenauigkeit erhalten die einzelnen Elemente durch die Applikationsfolie.
WICHTIG: Klebevorgang nicht bei Temperaturen unter 10°C durchführen!

Beim Kleben unterscheidet man 2 Verfahren:
Trocken- und das Nasskleben! Welche Variante anzuwenden ist, hängt maßgeblich von der Größe des Aufklebers, dessen Struktur, dem Material und vor allem der Oberflächenbeschaffenheit des zu beklebenden Objektes ab. Als Faustregel kann man ausgeben:
Trockenverklebung bei kleinen und filegranen Applikationen auf ebenen Flächen
Nassverklebung bei großen Applikationen und vor allem bei stark 3-dimensional verformten Flächen mit Vertiefungen, Ecken und Kanten!

 

Auspacken:
Sollten die Aufkleber aufgrund Ihrer Größe gerollt verschickt worden sein, bitte diese nach dem Auspacken ein paar Stunden frei liegen lassen, damit sich die durch den Rollenversand entstandenen Rundungen egalisieren. Evt. durch den Rollenversand auftretende Luftblasen zwischen Applikations- und Klebefolie sind NICHT schlimm und beeinflussen das Klebeergebnis in KEINSTER Weise!

Vorbereitung:
Für großflächige Aufkleber benötigen Sie eine Sprühflasche mit einer Wasser/Spülmittellösung (2-3 Tropfen Spülmittel auf 1Ltr.Wasser), eine Flasche Silikonentferner und einen weichen Kunststoffrakel. Für Design-Klebesätze welche über Ausschnitte, Kanten und Öffnungen geklebet werde, benötigen Sie zusätzlich noch ein Skalpell oder Stanleymesser (eine Rasierklinge ist nicht so gut geeignet), eine Schere, ein fusselfreies Leinentuch und eine ruhige Hand!

Warum Silikonentferner?
Es ist ganz WICHTIG, vor dem Bekleben, die betreffende Stelle gründlich mit SILIKONENTFERNER von Fett, Politur und Schmutz vollständig und gründlich zu befreien. Eine saubere Oberfläche ist maßgeblich verantwortlich für ein gutes Haftungsergebnis des Klebers. Vor allem die Spitzen von feinen Kleberstrukturen lösen sich gerne nach kurzer Zeit, wenn vorher nicht gründlich gereinigt wurde.

ACHTUNG: Spiritus, Glasreiniger, Terpentine und andere Putzmittel sind NICHT zur Reinigung der Klebeflächen geeignet!!! Silikonentferner gibt es in jedem Baumarkt, ist nicht teuer und greift auch beim Reinigen den Lack nicht an. Alternativ zum Silikonentferner ist auch ISOPROPANOL gut geeignet!

 

Nassverklebung:
Den Aufkleber mit der Applikationsfolie nach unten auf eine plane Unterlage legen und den Papieruntergrund vorsichtig abziehen – alle Klebeelemente müssen auf der transparenten Applikationsfolie haften bleiben. Die Klebeseite mit dem vorbereiteten Wassergemisch satt einsprühen. Ebenso ist der Klebebereich auf der zu beklebenden Fläche anzufeuchten. Den Aufkleber an einer Ecke anfassen, umdrehen und an der gewünschten Stelle aufsetzen. Die Feuchtigkeit bewirkt, dass der Aufkleber nicht sofort fest haftet und somit noch nachfixiert bzw. verschoben werden kann. Nach der Positionierung unbedingt von der MITTE nach außen hin mit dem Rakel gleichmäßig anreiben.


 
 

Nach ca.10 Min. die Applikationsfolie an einer Ecke anheben, um 180° umlegen und ganz langsam und vorsichtig vom Aufkleber abziehen. Je besser vorher die Feuchtigkeit unter dem Aufkleber mit dem Rakel ausgestrichen wurde, desto besser lässt sich nun die Applikationsfolie entfernen. Eventuelle Luft und Wassereinschlüsse unter der Folie lassen sich nach Entfernung der Applikationsfolie mit dem Rakel ohne weiteres ausreiben (immer von der Mitte nach außen). Evt. verbleibende Bläschen verschwinden bei vollkommener Abtrocknung nach ca. 24 Stunden, je nach Temperatur!

Bei Aufklebern die übereinander oder direkt nebeneinander geklebt werden sollen, ist auf eine gute Abtrocknung (Haftung) zu achten. Evt. Trocknung durch Gebrauch eines Föns beschleunigen (nicht zu heiß!).

Bei Einbuchtungen und Vertiefungen legen Sie die Folie zunächst locker über diese hinweg und verarbeiten zunächst die angrenzenden ebenen Flächen um die Vertiefung oder Einbuchtung herum. Danach wäremn Sie die Folie mit einem Fön vom Rand der Einbuchtung nach innen an und beginnen sie langsam zu dehnen und nach innen auf die Fläche der Vertiefung anzustreichen. Arbeiten sie in kleinen, sich immer wiederholenden Schritten. Bei sehr starken Kanten und Knicken, kann es nötig sein, die Folie mit einem Stanleymesser einzuschneiden um Faltenbildung zu verhindern. Falls die Folie zu schnell abtrocknet, benetzen Sie diese einfach erneut mit Wasser. Für diese Arbeit braucht man etwas Geduld - dafür Sie werden mit einer sauberen Verklebung belohnt!

WICHTIG: Aufkleber die am Rand beschnitten werden müssen, oder Aufgrund einer Ausnehmung ausgeschnitten werden müssen, bitte grundsätzlich erst NACH dem Entfernen der Applikationsfolie mit einem Skalpell cutten!

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü